CORONA-REGELN FÜR DEN SIPPUNGSBESUCH

ACHTUNG: Nach dem corona-bedingtem Aussetzen der Sippungen ab der 2.224. Sippung am 02.12. a.U. 162 (2021) nimmt das H.R. Möllmia diese mit der 2.225. Sippung am 17.02. a.U. 163 (2022) wieder auf!

WICHTIG: Nach wie vor befinden wir uns in einer pandemischen Lage. Das Corona-Virus fordert weiter Opfer. Deswegen bitte die aktuell geltenden behördlichen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Epidemie beachten!

BITTE zu den Sippungen ANMELDEN (kantzler@moellmia.de)! Ansonsten ist die Teilnahme nicht möglich.

AKTUELL wenden wir die sog. 2Gplus-Regel an. Die Teilnahme ist also Genesenen bzw. vollständig Geimpften mit tagesaktuellem Negativ-Test und dreifach Geimpften (sog. Geboosterten) vorbehalten. Ein entsprechender Nachweis ist vorzulegen.

 

Das Oberschlaraffat und der Vorstand des profanen Vereins

Profanes u. Besonderes.

In diesem Bereich erfolgen Hinweise auf besondere Veranstaltungen der Gesellschaft Schlaraffia Möllmia e.V. sowie auf Angelegenheiten, Sitzungen und Versammlungen des profanen Vereins.

NEU: das Schlaraffen-Magazin für (Noch-) Nicht-Schlaraffen

 

Das schlaraffische Spiel unvorbereitet zu verfolgen, sorgt zumeist für Verstörung. Andererseits ist eine gewisse Verstörung vielleicht sogar eine Voraussetzung, um es spielen zu können. Das neue Magazin MOMENT MAL! DAS IST SCHLARAFFIA widmet sich genau diesem Paradoxon, ohne es wirklich lösen zu wollen. Denn es ist einer der wesentlichen Grundsteine schlaraffischen Treibens - und das seit über 160 Jahren, weltweit. Wer sich für die Geschichte Allschlaraffias interessiert, etwas über eine der wohl skurrilsten Freizeitbeschäftigungen und die Regeln im Spiel mit dem güldenen Ball erfahren will, kommt beim Blättern in MOMENT MAL! DAS IST SCHLARAFFIA auf seine Kosten. (Wer all das schon weiß, im Übrigen auch ...) Und wenn die Lunte dann gezündet hat, stehen viele Hundert Schlaraffenreyche weltweit bereit, einen beträchtlichen Detonationsraum für Kunst, Freundschaft und Humor anzubieten - auch in Mülheim an der Ruhr, in der MÖLLMIA. Viel Spaß also bei Stöbern.

 

HIER geht es zu den bisher erschienenden Ausgaben:

AUSGABE 2 (März 2022)

AUSGABE 1 (Januar 2022)

Michael Cremer, Vorsitzender

Einladung zur Mitgliederversammlung der Gesellschaft Schlaraffia Möllmia e.V.

 

Der Vorstand des profanen Vereins lädt alle Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, 21.04.2022, um 17.00 Uhr, ins HAUS DIMBECK (Dimbeck 31, 45470 Mülheim an der Ruhr) ein und schlägt hierfür die folgende Tagesordnung vor:

TOP1   Begrüßung, Formalien

TOP2   Berichte und Aussprache

TOP3   Entlastung des Vorstands

TOP4   Wahlen

TOP5   Anträge

TOP6   Verschiedenes.

Unter TOP2 wird der Arbeitsbericht des Vorstands einschl. des Kassenberichts für das
Vereinsjahr 2021 vorgestellt. Ferner berichten die Rechnungsprüfer zur Kassenführung in
den Vereinsjahren 2019, 2020 und 2021. Unter TOP4 stehen die Wahlen zum Vorstand und
zum Beirat an. Ferner sind die Rechnungsprüfer neu zu wählen. Anträge, die unter TOP5
behandelt werden sollen, bitte idealerweise bis zum 17.04.2022 dem Vorstand bekanntgeben,
um noch im Vorfeld der Mitgliederversammlung die Vereinsmitglieder entsprechend
informieren zu können. In jedem Fall wird die Mitgliederversammlung über die Höhe des
Mitgliedsbeitrags ab dem laufenden Vereinsjahr 2022 befinden

 

Mülheim an der Ruhr, 17. März 2022

Der Vorstand des profanen Vereins

Corona-Pandemie: Möllmia setzt Sippungen aus

 

Es zeichnete sich bereits in den letzten Wochen ab, dass das Infektionsgeschehen rund um das Corna-Virus wieder an Dynamik gewinnt. Nachdem sich die Lage nunmehr wieder dramatisch zuspitzt und auch behördlicherseits mit wiederum massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu rechnen ist, hat sich der Vorstand des profanen Vereins entschieden, die Sippungen (Vereinstreffen) nach dem 02.12.2021 auszusetzen. Die Wiederaufnahme der Sippungen (Vereinstreffen) ist nun zunächst für den 17.02.2022 angedacht, sollten es die Pandemiesituation sowie die behördlichen Auflagen bis dahin wieder erlauben. Die Schlaraffia Möllmia wünscht den eigenen Sassen Mitgliedern und allen Freunden des schlaraffischen Spiels bis dahin, dass sie wohlauf bleiben und sich bester Gesundheit erfreuen können.

Im Zeitraum der Sippungsaussetzung müht sich der Vorstand, regelmäßige Kristallinen für die eigenen Sassen (Vereinsmitglieder) anzubieten - und zwar jeweils am zweiten Donnerstag eines Mondes (Monats). Eine entsprechende Information erfolgt kurz zuvor per Bernsteinsendboten (E-Mail).

 

Mülheim an der Ruhr, 01. Dezember 2021 und 31. Januar 2022

 

Der Vorstand des profanen Vereins

Corona-Pandemie: Möllmia sagt Festsippung "Uhu-Künstler zu Gast" Anfang März ab

 

Sie ist ein Glanzlicht und Höhepunkt des Mülheimer Schlaraffenreychs Möllmia: die Festsippung "Uhu-Künstler zu Gast". Sassen aus dem ganzen Uhu-versum geben sich dann auf Burg Nibelheim ein Stelldichein, um sie mit Klängen zu füllen, die in den Weiten Allschlaraffias zumeist vergeblich Ihresgleichen suchen. Umso schwerer fiel es dem Reych, nach einfühligen Beratungen mit dem Kurator, Ritter Silva, die Festsippung, die in dieser Winterung am 04. im Lenzmond a.U. 163 (04.03.2022) hätte stattfinden sollen, nunmehr abszusagen. Der Grund: die nach wie vor angespannte Corona-Pandemielage, die eine Planung und Organisation einer solchen Festveranstaltung erheblich erschwert, ohne zu wissen, ob und unter welchen Bedingungen sie dann letztlich durchführbar ist. Sofern es die Lage zulässt, wird die Möllmia stattdessen im üblichen Rahmen sippen, so die Verhältnisse es dann zulassen. Ob dies dann am außerordentlichen Freitag, 04.03., der Fall sein wird oder das Reych die Sippung auf üblichen Sippungstag, den Donnerstag, 03.03., verlegt, ist noch offen.

 

Vorstand des profanen Vereins und Ritter Silva als Kurator

Start in die Winterung 162/163

 

Am 07. im Lethemond a.U. 162 (07.10.2021) ist es nun endlich soweit. Nach einer corona-bedingten Pause von fast 18 Monden beginnt im Hohen Reyche Möllmia wieder das fröhliche Sippen. In neuer Burg (Haus Dimbeck, Dimbeck 31, 45470 Mülheim an der Ruhr) startet das Reych die neue Winterung. Um Glock sieben und 30 Glöckchen d.A. (19.30 Uhr) rollt dann wieder der Güldene Ball durch Burg Nibelheim, und die Sassen treiben ihr schlaraffisches Spiel rund um die drei Ideale Allschlaraffias - Freundschaft, Kunst und Humor.

WICHTIG: Kristalline wie Sippungen des Gesellschaft Schlaraffia Möllmia finden unter den jeweils geltenden behördlichen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie statt. Aktuell ist ein Nachweis über die Genesung oder die vollständige Impfung gegen das Corona-Virus (Letztimpfung mind. zwei Wochen alt) erforderlich (so. 2G-Regel). In jedem Fall wird nachdrücklich ersucht, sich zu den Veranstaltungen anzumelden (kantzler@moellmia.de). Wir bitten um entsprechende Beachtung und diesbezügliches Verständnis.

 

Michael Cremer, Vorsitzender

Winterung 162/163

 

Herzliche Einladung zur kommenden Winterung der Mülheimer Schlaraffen

 

Ab Oktober sind die Schlaraffen in Mülheim wieder aktiv! Die Schlaraffen, alles gestandene Ritter, Junker und Knappen, frönen nach der Sommerpause dann wieder einmal wöchentlich dem Spiel mit der deutschen Sprache und dem "güldenen Ball", den sie auf ihrer Burg Nibelheim fleißig fliegen lassen - immer donnerstags, ab Glock sieben und 30 Glöckchen d.A. (19.30 Uhr).

Sich getroffen und "gesippt" wird im HAUS DIMBECK (Dimbeck 31, Mülheim-Holthausen). Und Neugierige und Interessierte sind immer willkommen, wenn es bei den Zusammenkünften geistreich um die drei Ideale Kunst, Freundschaft und Humor der seinerzeit in Prag vor über 160 Jahren gegründeten, weltweiten Bewegung geht. Einzig und allein Voraussetzung sind die Volljährigkeit und das männliche Geschlecht.

 

Aktuelle Informationen unter "moellmia.de" und Anmeldung zum Besuch einer Sippung unter "m.cremer@moellmia.de".

 

Michael Cremer, Vorsitzender

Vorstands- und Beiratssitzungen der Gesellschaft Schlaraffia Möllmia e.V. 

 

Vorstands- und Beiratssitzungen des profanen Vereins finden in Verbindung mit den Sitzungen des Oberschlaraffats (zumeist vor der ersten Sippung eines Mondes) im Oktober (Lethemond), Januar (Eismond) und April (Ostermond) sowie i.d.R. an einem weiteren Termin während der sippungsfreien Zeit (Sommerung) und mit jeweils folgender, vorläufiger Tagesordnung statt:

TOP1   Begrüßung, Formalien

TOP2  Berichte und Aussprache

TOP3  Anstehende Termine und Veranstaltungen

TOP4  Anträge

TOP5  Verschiedenes.

 

Mülheim an der Ruhr, 13. August 2021

 

Michael Cremer, Vorsitzender

Sommerkristalline

 

Sommerkristallinen finden i.d.R. an jedem zweiten Freitag eines Mondes, beginnend mit dem Wonnemond und endend mit dem Erntemond (profan: von Mai bis September) und jeweils ab Glock sieben und 30 Glöckchen d.A. (profan: 19.30 Uhr) im Haus Dimbeck, Mülheim an der Ruhr, statt. Alle Sassen und Freunde der Möllmia wie auch solche, die es vielleicht werden wollen, sind hierzu Uhu-hertzlich eingeladen!

 

DIESE TREFFEN RICHTEN SICH AUCH AN INTERESSIERTE, die etwas über Schlaraffia und das schlaraffische Spiel erfahren wollen.

Um entsprechende Anmeldung wird gebeten. Nutzen Sie hierzu bitte die Rubrik "Kontakte" dieser Website oder per Uhu-Netz-Sendwisch (profan: E-Mail) an

kantzler@moellmia.de.

 WICHTIG: Kristalline wie Sippungen des Gesellschaft Schlaraffia Möllmia finden unter den jeweils geltenden behördlichen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie statt. Wir bitten um entsprechende Beachtung und diesbezügliches Verständnis.

 

Michael Cremer, Vorsitzender

Neue Burg! Neues Glück?

 

Langsam scheint sich die Situation rund um die Corona-Virus-Epidemie etwas zu entspannen. So ist das Mülheimer Schlaraffenreych Möllmia zuversichtlich, ab dem kommenden Oktober wieder wie gewohnt "sippen" zu können. Den Leerlauf duch die Corona-Einschränkungen haben die Mülheimer Schlaraffen dazu genutzt, neue Vereinsräumlichkeiten zu beziehen - an bekannter Stelle. Denn das HAUS DIMBECK (Dimbeck 31, 45470 Mülheim) ist schon seit vielen Jahren Ort schlaraffischen Treibens - etwa für die große und bekannte Festsippung "Uhu-Künstler zu Gast in der Möllmia, zu der im Frühjahr Musici aus dem ganzen allschlaraffischen Uhu-versum den Weg nach Mülheim finden, um ihr Publikum zu begeistern und zu unterhalten. Auch die schlaraffischen Stammtische während der Sommermonate sind im Haus Dimbeck schon lange zu Hause. Nun wird auch die "Alltagsburg" der Mülheimer Schlaraffen, die stolze "Burg Nibelheim", ihren Standort dort haben.

Die Sommerstammtische sollen dort übrigens wieder starten, sobald es die Corona-Lage wieder zulässt, vielleicht ja sogar schon im Juni 2021. Nicht nur Mitglieder, sondern auch solche, die es vielleicht werden wollen und etwas über das schlaraffische Spiel erfahren wollen, sind dann herzlich willkommen. Termine werden wir zeitnah hier ankündigen.

 

Michael Cremer, Vorsitzender

Corona-Virus-Epidemie: Auch die Möllmia "lockt down"

 

Zumindest erst einmal bis zum Ende der Jahrung 161 (2020). Zwar hatte das Mülheimer Schlaraffenreych noch im Lethemond (Oktober) zumindest eine Winterungs-Kristalline (Vereinsstammtisch) im Jagdhaus Tannenhof veranstalten können. Nun ist aber klar, dass auch solche bis zum Ende des Windmonds (November) nicht mehr stattfinden können, weil die aktuellen behördlichen Auflagen zur Eindämmung der Epidemie es nicht mehr zulassen. Ob es dann im Christmond (Dezember) wieder gelingt, wird sich zeigen. Jedenfalls gilt es jetzt, die Sitz der Rüstung noch einmal zu überprüfen, ob sie gegen den "unsichtbaren Feind" ausreichend Schutz bietet und sie stets zu tragen, wann immer es gilt, die Heymburg zu verlassen. Unser schlaraffisches Spiel indes wird bis auf Weiteres ruhen mässen.

Auch dem profanen Verein musste der Vorstand aufgrund der äußeren Umstände Ruhe verordnen. So musste die bereits von Ende des Ostermonds (April) auf den 12. im Windmond a.U. 161 (12.11.2020) verschobene Mitgliederversammlung gestrichen werden - und zwar ersatzlos. Letztlich wird frühestens in der kommenden Jahrung 162 (2021) wieder eine Mitgliederversammlung abgehalten werden können. Um das Warten bis dahin zu verkürzen und zu versüßen, wird den Mitgliedern aber die Arbeitsberichte des Vorstands für die Jahre 2019 und 2020 zeitnah zugehen.

Einschneidend ist ohne Zweifel, unsere "Burg Nibelheim" im "Eventkeller" aufgeben zu müssen und die bestehende Vereinbarung zum Jahresende zu kündigen, um die wirtschaftliche Grundlage des Vereins nicht zu gefährden. Denn einer Aussetzung der Vereinbarung will die Vermieterin nicht zustimmen. Die Räumlichkeiten dort lassen sich unter den aktuellen Corona-Bedingungen laut Stellungnahme der Mülheimer Stadtverwaltung nicht nutzen und sind auch unter konsequenter Anwendung eines Hygienekonzepts nicht fürs schlaraffische Spiel geeignet. Bis zum Beginn der Winterung 162/163 im Oktober 2021 soll nun eine neue "Burg" für unser ritterliches Treiben gefunden werden - in der Hoffnung, dass der unsichtbare Feid bis dahin bezwungen ist und das Mülheimer Schlaraffenreych Möllmia wieder fröhlich mit seinen Sassen und seinen Freunden aus nahen wie fernen Schlaraffenreychen sippen kann.

 

Mülheim an der Ruhr, 02. November 2020

 

Der Vorstand des profanen Vereins

Die Corona-Virus-Epidemie zwingt auch die Möllmia zum Handeln

 

In Anbetracht der Problematik und der Unsicherheiten im Umgang mit dem grassierenden Corona-Virus hat sich die Möllmia (Vorstand und OR) aus Sicherheitsgründen in ihrer gemeinsamen Sitzung vom 22.-26.03.2020 entschlossen, die WINTERUNG 160/161 mit sofortiger Wirkung zu BEENDEN, nachdem die Sippungen bereits seit dem 13.03. a.U. 161 a.U. (2020) ausgesetzt wurden.

Die UHU-Künstlersippung am 03.04. a.U. 161 (2020) und die Ostereiersippung der Donnerstagsreyche im Sprengel 3 am 09.04. a.U. 161 (2020) entfallen somit.

Auch hat der Vorstand beschlossen, die MITGLIEDERVERSAMMLUNG des profanen Vereins, die am 30.04.2020 stattfinden sollte, zu VERLEGEN - und zwar auf Donnerstag, 12. November 2020, 17.30 Uhr, im "Eventkeller" (Schmitzbauerstraße 1 a, 45473 Mülheim an der Ruhr).

 

Bleibt derweil alle gesund, damit wir nach der Krise wieder fröhlich unser schlaraffisches Spiel treiben können.

 

Das Oberschlaraffat und der Vorstand des profanen Vereins